13.12.2019
DRK Kreisverband
Tecklenburger Land e.V.

Groner Allee 27
49477 IbbenbĂŒren
Tel. (05451) 5902-0
E-Mail:
info@drk-te.de

Wir sind fĂŒr Sie da:
Montag bis Donnerstag
07:30 bis 16:30 Uhr
Freitag
07:30 bis 12:30 Uhr

Ehrenamtliche Betreuer
Neues Stellenangebot. Letztes Update: 10.12.2019 [Klick hier]
Herzlich willkommen!
Startseite DRK-TE
DRK-TE Aufbau und Organisation
DRK-Fachdienstleistungen (FrĂŒhförderung, Wohngruppen, Beratung, UnterstĂŒtzung...)
Klassische Rotkreuzaufgaben (Erste Hilfe Kurse, Blutspende...)
Freiwilliges soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
DRK Kindergärten
DRK-Ortsvereine
Jugendrotkreuz (JRK)
Sie möchten helfen
Termine
Service, empfohlene Links und Downloads, Betriebsrat-Infos
Stellenbörse
Kontakt
Datenschutz
Impressum



Aktuelle Termine
13.12.2019
Freitag und Sonntag: Blutspende in Hörstel
14.12.2019
Erste Hilfe Auffrischung in IbbenbĂŒren
14.12.2019
FĂŒr Eltern: Erste Hilfe am Kind
14.12.2019
Erste Hilfe Kurs in IbbenbĂŒren
15.12.2019
***abgesagt***Erste Hilfe am Hund
17.12.2019
Blutspende in Saerbeck
18.12.2019
Erste Hilfe Ausbildung in IbbenbĂŒren als Zweitage-Kurs
19.12.2019
Blutspende in IbbenbĂŒren- Dickenberg
[Zum vollständigen Terminkalender]
Ehrenamtliche Betreuer gesucht
Holen Sie sich die DRK-App auf Ihr Smartphone. Klicken Sie bitte hier!
DRK-TE App
© 2018
DRK KV Tecklenburger Land

Willkommen beim DRK Kreisverband Tecklenburger Land


Der DRK Kreisverband Tecklenburger Land e.V. ist Teil der weltweiten Rotkreuzgemeinschaft und umfasst 22 DRK-Ortsvereine im Altkreis Tecklenburg. Unsere vielfÀltigen Aufgaben und Arbeitsbereiche, die sowohl von einem engagierten Ehrenamt als auch von hauptamtlichen Profis wahrgenommen werden, stellen wir auf diesen Seiten vor.
Im Mittelpunkt steht dabei immer die Hilfe im Zeichen der Menschlichkeit.


14.11.2019
„Quantensprung fĂŒr SanitĂ€ter/-innen“
DRK Kreisverband Tecklenburger Land prÀsentiert mobile SanitÀtsstation
IbbenbĂŒren (14.11.2019). Auch bei Dunkelheit fĂ€llt die neuste Anschaffung des DRK Kreisverband Tecklenburger Land auf. Denn an einem fast sieben Meter langen und zweieinhalb Meter breiten AnhĂ€nger prangt in signalroten, dicken Buchstaben der Schriftzug „SanitĂ€tsstation“. Das rund 2.400 Kilo schwere GefĂ€hrt ist zeitgleich Behandlungsplatz und Aufenthaltsort fĂŒr die ehrenamtlichen Helfer/-innen des DRK und wird im Zuge der zahlreichen SanitĂ€tsdienste zum Einsatz kommen. „Angefertigt wurde die mobile SanitĂ€tsstation nach den BedĂŒrfnissen der ehrenamtlichen SanitĂ€ter/-innen“, so Daniel Gerdts, stellvertretende Kreisrotkreuzleitung. Besonders wichtig war Daniel Gerdts und Gregor Dumpf, welche in FederfĂŒhrung in diesem Projekt tĂ€tig waren, dass die SanitĂ€tsstation fĂŒr die zu betreuenden Menschen und die ehrenamtlichen Helfer/-innen ein Zugewinn ist.

Das Ergebnis des Engagements von Dumpf und Gerdts ist eine mobile SanitĂ€tsstation, die sich sehen lassen kann: Im vorderen Bereich findet die Versorgung der Patienten statt. Ausgestattet ist die sogenannte Behandlungskabine mit zwei BehandlungsplĂ€tzen (liegen und sitzend). Die Kabine verfĂŒgt ĂŒber eine Ă€hnliche Ausstattung wie ein RTW. Das beinhaltet eine Trage, einen automatischen externen Defibrillator (AED), eine medizinische Sauerstoffanlage, GerĂ€tschaften zur Immobilisation wie z.B. eine Schaufeltrage, eine Hygieneeinheit sowie einen Wickeltisch.

Der hintere Bereich dient als Einsatzzentrale/Aufenthaltsraum fĂŒr die EinsatzkrĂ€fte. Neben einer Kommunikationszentrale, welche mit FunkgerĂ€ten, Monitoren zur Darstellung der örtlichen Lage und EinsatzbĂŒchern ausgestattet ist, beinhaltet die mobile SanitĂ€tsstation auch eine Sitzecke und KĂŒchenzeile fĂŒr die EinsatzkrĂ€fte. Eine ausfahrbare Außenmarkise dient dem Schutz vor verschiedenen Wettersituationen und kann ergĂ€nzend zu einem weiteren Behandlungszelt ausgebaut werden.

Der Landrat des Kreises Steinfurt, Dr. Klaus Effing, bezeichnete die mobile SanitĂ€tsstation „als Quantensprung fĂŒr die ehrenamtlichen SanitĂ€ter/-innen und die zu betreuenden Menschen.“ Dieser war am vergangenen Mittwochabend zur Neuvorstellung geladen und brachte neben einem Check ĂŒber 22.500 Euro von der Gesellschaft zur Förderung gemeinnĂŒtziger Zwecke Kreis Steinfurt auch viel WertschĂ€tzung fĂŒr das Ehrenamt des DRK mit. Wie Effing, folgte auch der Vorstand der VR-Bank Kreis Steinfurt, Hubert Overesch, der Einladung des DRK und ĂŒbergab im Zuge seiner Grußworte einen Check von 20.000 Euro.

Die Anschaffungskosten fĂŒr den Kreisverband beliefen sich auf rund 100.000 Euro, wie Heinz HĂŒppe, DRK-PrĂ€sident in seiner Einsprache verriet. Profitieren werden von diesem Investment, nicht nur der Kreisverband, sondern auch die 22 DRK-Ortsvereine mit ihren zahlreichen SanitĂ€tsdiensten im Tecklenburger Land. Anmeldungen von Seiten der Ortsvereine fĂŒr den Einsatz der mobilen SanitĂ€tsstation im Jahr 2020 liegen laut Gerdts bereits ausreichend vor.
« zurück

CMS - KLEMANNdesign.biz