20.06.2019
DRK Kreisverband
Tecklenburger Land e.V.

Groner Allee 27
49477 IbbenbĂŒren
Tel. (05451) 5902-0
E-Mail:
info@drk-te.de

Wir sind fĂŒr Sie da:
Montag bis Donnerstag
07:30 bis 16:30 Uhr
Freitag
07:30 bis 12:30 Uhr

Ehrenamtliche Betreuer
Neues Stellenangebot. Letztes Update: 19.06.2019 [Klick hier]
Herzlich willkommen!
Startseite DRK-TE
DRK-TE Aufbau und Organisation
DRK-Fachdienstleistungen (FrĂŒhförderung, Wohngruppen, Beratung, UnterstĂŒtzung...)
Klassische Rotkreuzaufgaben (Erste Hilfe Kurse, Blutspende...)
Freiwilliges soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst
DRK Kindergärten
DRK-Ortsvereine
Jugendrotkreuz (JRK)
Sie möchten helfen
Termine
Service, empfohlene Links und Downloads, Betriebsrat-Infos
Stellenbörse
Kontakt
Datenschutz
Impressum



Aktuelle Termine
22.06.2019
Erste Hilfe Kurs in IbbenbĂŒren
22.06.2019
Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen fĂŒr Kinder
22.06.2019
Erste Hilfe Auffrischung in IbbenbĂŒren
25.06.2019
Erste Hilfe Ausbildung in Lengerich als Zweitage-Kurs
25.06.2019
Erste Hilfe Auffrischung in IbbenbĂŒren als Zweitage-Kurs
29.06.2019
Erste Hilfe Kurs in IbbenbĂŒren
29.06.2019
Erste Hilfe Auffrischung in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen fĂŒr Kinder
29.06.2019
Erste Hilfe Auffrischung in IbbenbĂŒren
[Zum vollständigen Terminkalender]
Ehrenamtliche Betreuer gesucht
Holen Sie sich die DRK-App auf Ihr Smartphone. Klicken Sie bitte hier!
DRK-TE App
© 2018
DRK KV Tecklenburger Land

Willkommen beim DRK Kreisverband Tecklenburger Land



Der DRK Kreisverband Tecklenburger Land e.V. ist Teil der weltweiten Rotkreuzgemeinschaft und umfasst 22 DRK-Ortsvereine im Altkreis Tecklenburg. Unsere vielfÀltigen Aufgaben und Arbeitsbereiche, die sowohl von einem engagierten Ehrenamt als auch von hauptamtlichen Profis wahrgenommen werden, stellen wir auf diesen Seiten vor.
Im Mittelpunkt steht dabei immer die Hilfe im Zeichen der Menschlichkeit.


07.06.2019
Achtung beim Baden im noch kalten Wasser!
Das Pfingstwochenende wird heiß! Gute Gelegenheit, baden zu gehen. Doch Vorsicht! Wegen des kalten Vormonats ist auch das Wasser noch kalt. „Seen, Weiher und FlĂŒsse bergen die Gefahr einer UnterkĂŒhlung. Im kalten Wasser ermĂŒdet die Muskulatur schneller.
Badende sollten sich nicht ĂŒberschĂ€tzen, sondern rechtzeitig das Wasser verlassen“, sagt Andreas Paatz, Bundesleiter Wasserwacht beim Deutschen Roten Kreuz, und gibt weitere Tipps fĂŒr den sicheren Badespaß.

Unter Aufsicht baden
Wasserratten sollten nur dort baden, wo es erlaubt ist und eine Aufsicht wie die Wasserwacht den Abschnitt absichert. „Kleinkinder sollten am und im Wasser nie aus den Augen gelassen werden, auch nicht, wenn Rettungsschwimmer vor Ort sind. Kinder unterschĂ€tzen die Gefahren und können mit ihnen weniger gut umgehen“, so Andreas Paatz.

Schwimmen lernen
Wer nicht schwimmen kann, sollte nicht weiter als knietief ins Wasser gehen. Die Wasserwacht rĂ€t, frĂŒh schwimmen zu lernen. „Das Seepferdchen reicht aber nicht. Als schwimmfĂ€hig gilt erst, wer mindestens das Abzeichen Bronze hat. Schwimmhilfen wie SchwimmflĂŒgel sind kein Ersatz fĂŒr den Schwimmunterricht oder die Badeaufsicht“, sagt Andreas Paatz. Die Wasserwacht bietet deutschlandweit Schwimmkurse an.




Baderegeln beachten
Paatz: „Baderegeln mĂŒssen von Jung und Alt eingehalten werden: Niemals alleine ins Wasser gehen, sondern mindestens zu zweit. Vorher abkĂŒhlen, nie mit vollem Magen oder unter Alkoholeinfluss baden. Andere nicht schubsen oder untertauchen, nie in unbekanntes oder trĂŒbes GewĂ€sser springen. Absperrungen und Bojen beachten, Booten nicht zu nah kommen.“

Im Notfall schnell handeln
Wer eine Person im Wasser sieht, die zu ertrinken droht, sollte laut um Hilfe rufen, die Badeaufsicht informieren und einen Notruf absetzen. „Ist ein Rettungsring vorhanden, vom sicheren Standort ins Wasser werfen. Muss man zur Rettung selbst ins Wasser springen, sollte man wenn möglich nur mit Hilfsmittel (z.B. Rettungsring, Holzbrett) zur Hilfe eilen“, so Andreas Paatz.

« zurück

CMS - KLEMANNdesign.biz